Anmelden/Registrieren

Reiß, Sally

Nachname: Reiß
Vorname(n): Sally
Geburtstag: 15.11.1891
Geburtsort: Eiserfeld (heute Siegen-Eiserfeld)
Wohnort(e): Bahnhofstraße 68, Eiserfeld (heute Siegen-Eiserfeld); 
Hüttenstraße 2, Eiserfeld (heute Eiserfelder Hütte 2, Siegen-Eiserfeld)
Beruf(e): Metzger
Religion: jüdisch
Fluchtziel(e): nicht geflohen
Deportationsdatum: 28.04.1942
Haftort(e): Zamosc
Todesdatum: unbekannt
Todesort: unbekannt
Biografie:
Der Vater des Sally Reiß, Hermann Reiß, erscheint erstmals im Adressbuch des Jahres 1897 mit dem Wohnort Eiserfeld, Bahnhofstraße 31/6. Als Beruf ist Handelsmann verzeichnet. Ab 1907/08 lautet die Anschrift Bahnhofstraße 68 (Bäcker Wilhelm Kolb) und die Berufsbezeichnung ist nun Metzger. Sohn Sally wird erstmals als Metzgergeselle 1913/14 aufgeführt. Er war Weltkriegsteilnehmer, Inhaber des EK II und ein fleißiger Schreiber. Es liegen etwa ein Dutzend Briefe und Postkarten von Sally Reiß an seinen Freund Heinrich Kretzer in Eiserfeld vor. Nach dem Ersten Weltkrieg ist die Bezeichnung Metzgerei und Fellhandlung im Adressbuch zu finden. Das Geschäft wurde um 1930 in die Hüttenstraße 2 (heute Eiserfelder Hütte 2) verlegt.
Am 9. November 1922 meldete sich Betty Reiß geb. Bayer als Ehefrau des Sally Reiß in Eiserfeld an. Sein Vater war 1919 verstorben. Vermutlich hatte die Hochzeit am Wohnort der Braut in Oberfranken stattgefunden. Dem Ehepaar wurden vier Kinder geboren. Alle Kinder besuchten die Marktschule. Die älteste Tochter Gerda konnte nach 1936 in die USA auswandern. Eva Ella arbeitete als Hausgehilfin in Münster und Siegen. Sie meldete sich am 16. November 1940 nach Polenswerder bei Eberswalde ab, um dort eine landwirtschaftliche Ausbildung zu absolvieren.
Sally Reiß musste 1938 sein Geschäft aufgeben. Er verdiente fortan seinen Lohn als Arbeiter im Tiefbau und auf der Hütte. Das Melderegister verzeichnet unter dem 28. April 1942, dass alle Familienmitglieder „Unbekannt wohin“ verzogen sind. Die Nachbarn bestätigen, dass das Ehepaar gemeinsam mit den drei Kindern ihr Haus zur Deportation verlassen hatte.
 
Klaus Dietermann, 2012
Fotoquelle: Archiv AMS
Quellenangabe: GB BA Berlin; Thiemann, Walter, Von den Juden im Siegerland, Siegen 1967; Dietermann, Klaus: Jüdisches Leben in Stadt und Land Siegen, Siegen 1998;
Verlegedatum Stolperstein: 21.04.2012
Verlegeort Stolperstein: Eiserfelder Hütte 2, Siegen-Eiserfeld
Sally Reiß als Soldat im Ersten Weltkrieg mit dem EK 2. Klasse ausgezeichnet

weitere Bilder ...