Anmelden/Registrieren

Betz, Siegfried

Nachname: Betz
Vorname(n): Siegfried
Geburtstag: 1910
Geburtsort: unbekannt
Wohnort(e): Burbach-Holzhausen
Beruf(e): Schlosser
Religion: unbekannt
Todesdatum: 11.08.1932
Todesort: Dillenburg
Biografie: Siegfried Betz (SPD) hatte an seinem Elternhaus in Holzhausen die Fahne der Eisernen Front gehisst. Anlass war der Wahlkampf im Juli 1932. Etwa ein Dutzend SA-Männer versuchten in der Nacht vom Sonntag auf Montag (24./25. Juli) die Fahne zu entwenden. Hierzu legten sie eine Leiter am Wohnhaus der Familie Betz an. Durch den Lärm geweckt, öffnete Siegfried Betz das Fenster. Beim Versuch, die Fahne der Eisernen Front ("3‑Pfeile‑Fahne") vor deren Beseitigung durch Nazis zu retten, wurde er durch einen Schuss an der Halsschlagader getroffen und schwer verletzt. An der Verletzung verstarb er am 11. August im Krankenhaus in Dillenburg.
 
 
Klaus Dietermann, 2014
Quellenangabe: Siegener Volks-Zeitung, 26. und 30. Juli 1932 sowie 12. August 1932; Siegener Zeitung, 3.12.1932; Pfau, Dieter: Christenkreuz und Hakenkreuz, Siegen und das Siegerland am Vorabend des "Dritten Reiches", Bielefeld, 2000, S. 168f.